Das Team

Das Kompaktseminar wird durch die Arbeitsgemeinschaft der Evangelischen Jugend in Deutschland e.V. (aej) und die AGLJV, organsiert und verantwortet. Das Team besteht aus dem Projektleiter Ingo Dachwitz, der Referentin aus der aej-Geschäftsstelle Dagmar Hisleiter, sowie aus ehrenamtlich Mitarbeitenden aus den Reihen der AGLJV:


 Der Medien- und Kommunikationswissenschaftler Ingo Dachwitz arbeitet hauptberuflich in der digitalen Bürgerrechts und Verbraucherschutzszene, nebenberuflich berät er kirchliche Organisationen im Umgang mit dem Digitalen Wandel. Seit seiner Jugend ist Ingo bei der Evangelischen Jugend aktiv; neben der klassischen Jugendarbeit war ihm dabei von Anfang an auch der jugendverbandliche Einsatz für die Interessen und die Teilhabe junger Menschen wichtig. Er war Vorstandsprecher des Kreisjugendkonvents Delmenhorst, Vorsitzender der Evangelischen Jugend in der Landeskirche Oldenburg (ejo) und von 2011 bis 2014 Teil der ehrenamtlichen Minderheit im Vorstand der Arbeitsgemeinschaft der Evangelischen Jugend in Deutschland (aej). Seit dem Ende seiner Amtszeit berät Ingo die aej noch ehrenamtlich zu den Themen digitale Kommunikationsstrategie und jugendgerechte Netzpolitik. Ingo ist zudem einer von acht Vertretern der jungen Generationen in der Synode (Parlament) der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD).


Miriam Meisner, studiert Sozial- und Gesundheitsmanagement in Emden und ist schon von Kindesbeinen an mit der Kirche und der Jugendarbeit verwurzelt. Als Teamerin in Konfirmandengruppen gestartet, ging es schnell weiter auf kommunale Ebene und schließlich in die landeskirchlichen Strukturen. Jugendverbandsarbeit inzwischen auch auf der Mitgliederversammlung der aej mitzugestalten, ist Miriam ein wichtiges Anliegen. Die Interessen junger Menschen in der Kirche zu vertreten und deren Wünsche und Bedürfnisse in den Vordergrund zu stellen findet sie essenziell, frei nach dem Motto „Viele kleine Menschen an vielen kleinen Orten, die viele kleine Dinge tun, verändern das Angesicht der Welt!“.


Elisabeth Koch studiert Lebensmittelchemie in Halle (Saale) und engagiert sich schon seit vielen Jahren in der Ev. Jugend. Angefangen als Jugendgruppenleiterin in der Ev. Jugend in Braunschweig begann auch bald ihre Arbeit in der Jugendverbandsarbeit zunächst auf Propstei-, schnell aber auch auf landeskirchlicher und Bundesebene. Inhaltlich war ihr die Kinder- und Jugendpolitik wichtig, so war sie vier Jahre im Kinder- und Jugendpolischen Beirat der aej tätig. Außerdem war sie von 2013 bis 2015 Teil der Geschäftsführung der AGLJV.


Julia Grün, Mitglied im Vorstand der aej, auf Bundesebene unterwegs seit 2010. Möchte ihr Wissen und ihre Erfahrung an „neue“ Ehrenamtliche weitergeben. Julia ist seit 10 Jahren im Vorstand der ev. Jugend von Kurhessen-Waldeck und begleitet seit einigen Jahren vor allem die Großprojekte in ihrer Landeskirche. Seit 2010 ist sie auf Bundesebene unterwegs und Delegierte in die MV der aej und von 2013 bis 2016 war sie Teil der Geschäftsführung der AGLJV.


Reinhard Reichlich, Freund und Gönner der Evangelischen Jugend (ver-)teilt auf den JuMP-Seminaren sein Geld und sein Fachwissen als Leiter von Universal Exports. Wenn er nicht für seine Firma in fremden Staaten Wohnungen mit versenkbaren Wandschänken für britische Staatsangestellte einrichtet, lebt er in der schönsten niedersächsischen Landeshauptstadt.


Gundula Guthaben, zurückgezogen lebende Unterstützerin der Evangelischen Jugend. Kann hin und wieder als Sachverständige für ein JuMP-Seminar gewonnen werden und finanziert herausragende Projekte mit ihrer Stiftung. Seit 2011 verlobt mit Reinhard Reichlich.




© 2010 AGLJV. Impressum & Datenschutz. Verwaltung.