92. Vollversammlung des deutschen Bundesjugendringes

unsere Delegation

Vom 25. bis zum 27. Oktober fand in Berlin die 92. Vollversammlung des DBJRs statt. Es war nicht nur die diesjährige Vollversammlung, sondern auch noch die Jubiläumsfeier zum 70. jährigen bestehen des deutschen Bundesjugendringes.

Wir waren mit unserer Delegation mit dabei und haben die 12 eingereichten Anträge mit bearbeitet. Aufrund von Zeitmangel wurden leider nur neun der 12 Anträge verabschiedet. Dafür aber umso aktuellere und wichtigere Positionen gegen Antisemitismus und gegen die Kriminalisierung von Seenotrettung.

Außerdem beschloss der DBJR eine neue Satzung, eine Position zur Stärkung der Freiwilligendienste, eine Position zur Stärkung und Weiterentwicklung von Kinder- und Jugendarbeit, eine Position zur Medienpolitik, eine Position zu europaweiten guten Ausbildung, eine Position zur Weiterentwicklung repräsentativer Beteiligungsformate und zu guter letzt eine Position zur Ökosozialen Stadt für alle jungen Menschen.

Am Samstagabend war dann die große Jubiläumsfeier mit inspirierenden Reden unter anderem von Seenotrettern von Mission Lifeline. Alle gemeinsam, durch die Chorjugend angezettelt, haben wir dem DBJR als Kanon ein umgedichtetstes Geburtstagsständchen gesungen.

Abgeschlossen hat die Vollversammlung am Sonntag mit denn Wahlen des Vorstandes. Wir freuen uns natürlich ganz besonders das Daniela Broda wieder in denn Vorstand gewählt wurde.

Wir gratulieren dem DBJR zum 70. jährigem Bestehen und dem neugewählten Vorstand zur Wahl.

, , | 30.10.2019 | JW


KOLJA und AGLJV in Braunschweig

Zur gemeinsamen KOLJA-Tagung (Konferenz landeskirchlicher Jugendarbeit) trafen sich an einem Septemberwochenende Verteter*innen der AGLJV (Arbeitsgemeinschaft der Landesjugendvertretungen im Bereich der Evangelischen Kirchen in Deutschland) und der AGLJP (Arbeitsgemeinschaft der Landesjugendpfarrerinnen und Landesjugendpfarrer) im CVJM Hotel am Wollmarkt in Braunschweig.
In großer Runde wurde inhaltlich zur aej Umstrukturierung, zum Schwerpunktthema “ sozial ökologische Transformation“ der aej-MV im November und zu aktuellen Themen und Projekten der Landeskirchen beraten.
Im Anschluss an die KOLJA tagte die AGLJV alleine weiter. Dort wurde zunächst die KOLJA ausgewertet und nachbereitet. Im Anschluss wurde ein Blick auf die kommende aej-MV geworfen . Im Laufe der Tagung wurde eine neue Geschäftsführung gewählt, da Rebekka Grotjohann leider ihre Ämter niederlegt. Wir danken ihr für ihre Arbeit in der AGLJV Geschäftsführung. Gewählt wurde Johanna Warter die nun gemeinsam mit Steven Edwards die Geschäftsführung bildet. Außerdem wurde Miriam Maisner in den Geschäftsführenden Ausschuss der KOLJA gewählt.

Von links Johanna, Steven und Miriam.

Am Abend traf sich dann die Arbeitsgruppe Netzpolitik, die sich auf der letzten KOLJA in Pappenheim gebildet hatte. Bei Gesellschaftsspielen fand der erfolgreiche Tag einen schönen Ausklang. Am Sonntag ging es dann noch einmal um die geplante aej Umstrukturierung bevor sich alle auf die Heimreise machten.

, , , | 18.09.2019 | JW


© 2019 AGLJV. Impressum & Datenschutz. Verwaltung.