Politik konkret in Brüssel

Vom 8. bis 10. Mai 2011 fand „Politik konkret“ zum zweiten Mal in Brüssel statt. 20 Teilnehmend haben mit der aej-Referentin Doris Klingenhagen, die seit Oktober 2010 mit einer halben Stelle vor Ort die Interessen der aej vertritt, eine Tagung unter dem Aspekt Europa gestaltet.

Am Montag besuchten wir das EKD-Büro, wo uns Hr. Schnabel einen Einblick in die Entwicklung der Ökumene in Europa, der Bedeutung des Schiffes und der Entstehung des EKD-Büros in Brüssel und dessen Lobbyarbeit gegeben hat. Der Besuch des Europäischen Parlaments in Brüssel war sehr aufschlussreich, und vor allem außergewöhnlich lang und exklusiv, was ein fehlendes inhaltliches Gespräch gut wett gemacht hat.

Eine thematische, inhaltliche Beschäftigung mit ehrenamtlicher Arbeit erfolgte beim Ökumenischen Jugendrat in Europa (EYCE). Neben der Arbeitsweise wurde dort auch Werbung für die neue Kampagne „To Promote Ecological Justice“ gemacht. Dabei erarbeiteten die Teilnehmenden ihre Vorstellungen für die Grundvoraussetzungen für ein gelingendes Ehrenamt sowie die Motivationsgründe für dieses. Dieser Imput wird in den folgenden Prozess des EYCE im Rahmen der Kampange „Rechte von Ehrenamtlichen“ mit aufgenomen.
Am Dienstag wurde das Europäische Jugendforum (YFJ) besucht, wobei den Teilnehmenden anhand des „Youth in Action“-Programms die Lobbyarbeit des YFJ erklärt bekamen.

Der Besuch von Axel Stammberger, der sich in der ständigen Vertretung der Bundesrepublik Deutschland in Brüssel mit den Schwerpunkthemen Jugend und Senioren beschäftigt, hat ein gelunges Seminar abgeschlossen. Neben den inhaltlichen Schwerpunkten kam auch das leibliche Wohl nicht zu kurz. Bei belgischen Fritten bei „Maison Antoine“ und Pralinen konnte man sich auch super austauschen über die Arbeit vor Ort und neue Erkenntnisse teilen. (Viktoria Zettel, Christoph Otto, Florian Nowack)

| 12.05.2011 | Felix Beck

© 2011 AGLJV. Impressum & Datenschutz. Verwaltung.